Dachschrägen zeichnen

Mit RoomSketcher lassen sich einfache Dachschrägen und unterschiedliche Wandhöhen in 3D darstellen. Dieser Artikel deckt folgende Themen ab:

 

Über Dachschrägen

Die Darstellung von Dachschrägen wird mit Hilfe unterschiedlicher Deckenhöhen erreicht. Sind bestimmte Punkte der Decke höher als andere, verbindet RoomSketcher diese Punkte durch eine Schräge.

Sloped_Ceiling_1_bigger.png

 

Deckenhöhen bestimmen

  1. Öffnen Sie ein Projekt.
  2. Klicken Sie den roten Modus Knopf und wechseln Sie in den Wand Modus.
  3. Klicken Sie das Auswahl-Werkzeug  und dann auf das Ende einer Wand oder Raumteilerlinie (wenn das Ende ausgewählt ist, erscheinen vier graue Pfeile, wie im Bild unten).
  4. Rechts in den Eigenschaften öffnen Sie Erweiterte Einstellungen.
  5. Im Feld Deckenhöhe können Sie die genaue Höhe der Decke an dieser Stelle eingeben. 



    Hinweis: Miteinander über eine Ecke verbundene Wände müssen am Verbindungspunkt immer dieselbe Höhe aufweisen. 

  6. Neben dem Wert der Deckenhöhe sehen Sie einen von drei Buchstaben:
    • F (Fixed) = Sie haben eine Deckenhöhe angegeben.
    • C (Calulated) = Die Deckenhöhe wurde gemäß der anderen Deckenhöhen berechnet.
    • L (Level) = Die Standard-Deckenhöhe, die in den Etagen-Einstellungen angegeben wurde, wird verwendet.  
  7. Klicken Sie, um die nächste Wand oder Raumteilerlinie auszuwählen und die Deckenhöhe, wie oben beschrieben, anzupassen.

    Sloped_Ceiling_App_3.png

    In diesem Beispiel wurde eine Raumteilerlinie (unsichtbar in 3D) mittig platziert, um die Decke an der Giebellinie zu unterteilen. Hier beträgt die Deckenhöhe 3300 mm, die beiden parallelen Außenwände an der Seite sind 2500 mm hoch. So ergibt sich ein Satteldach (sehen Sie die Schnappschüsse unten).
 

Dachschrägen in 3D sehen

Um die erstellten Dachschrägen zu sehen, können Sie die kleine Kamera nutzen und einen Schnappschuss machen, von außerhalb des Gebäudes oder innen. 

Sloped_Ceiling_App_4.png
Schnappschuss mit der Kamera außerhalb des Gebäudes

Sloped_Ceiling_App_5.png
Schnappschuss mit der Kamera im Gebäude

 

Tipp: VIP und Pro Nutzer können die erstellen Dachschrägen auch in Live 3D sehen. Einfach in der oberen Navigation den 3D Knopf klicken. 

 

Beispiel eines Live 3D Grundrisses

 

Tipps zum Planen von Dachschrägen

  • Alle Wände und Raumteilerlinien, die für das Festlegen der Deckenhöhe verwendet werden, müssen genau in 90 Grad zueinander gezeichnet werden.
  • Es empfiehlt sich, zuerst die Außenwände anzulegen und dann die Dachschrägen einzuplanen, bevor Innenwände eingefügt werden. 
  • Wenn Sie Deckenhöhen an aufeinandertreffenden Wänden verändern, kann es sein, dass zeitweise eine Fehlermeldung angezeigt wird. Ignorieren Sie diese zunächst, bis Sie alle von der Änderungen betroffenen Deckenhöhen manuell abgestimmt haben. 
  • Raumteilerlinien können genutzt werden, um Wände zu unterteilen und Giebellinien einzuzeichnen, wie oben im Beispiel gezeigt. Raumteilerlinien sind auf Grundrissen unsichtbar. 
  • Komplexe Dächer, sowie Gauben, lassen sich mit RoomSketcher nicht darstellen. 
  • Entfernen Sie die Decke für Balkone und Außenbereiche. Dazu im Wand Modus in den Bereich klicken, rechts Erweiterte Einstellungen wählen und Decke zeigen auf AUS stellen.
  • Falls Sie eine Fehlermeldung erhalten, aber nicht sicher sind, wo der Fehler liegt, empfiehlt es sich, die Decken nacheinander in den Räumen zu deaktivieren. Falls die Fehlermeldung nicht mehr erscheint, nachdem Sie die Decke deaktiviert haben, wissen Sie, dass der Fehler in diesem Raum ist. Überprüfen Sie dann die Wände und Raumteilerlinien dort.
  • Wenn eine schräge Wand eine gebogene Wand trifft oder die gebogene Wand selbst eine Schräge hat, stellen Sie Decke zeigen auf AUS um ein gutes Ergebnis in Ihrem Live 3D Grundriss zu erhalten. 

Es ist nicht möglich, Gauben oder Fenster in die Dachschräge zu setzen.

War dieser Beitrag hilfreich?

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen